Eigenschaften von Massivholz

Holz bringt Wärme und Geborgenheit in jeden Raum. Denn mit Holz holst du dir ein Stück Natur in dein Zuhause. Um beim Möbelkauf die richtige Wahl zu treffen, ist etwas Hintergrundwissen in jedem Fall hilfreich. Deshalb findest du in dieser kleinen Holzkunde nützliche Informationen zu dem beliebten Naturmaterial.

Besondere Eigenschaften von Holz

Holz ist ein ausgesprochen vielseitiger und lebendiger Rohstoff. Wenn du die richtige Wahl für deine Holzmöbel treffen willst, solltest du deshalb bestimmte Aspekte hinsichtlich der Holzeigenschaften beachten.

Der Wassergehalt im Holz

Gerade bei Massivholzmöbeln ist es entscheidend, dass das Holz vor der Verarbeitung ausreichend trocknet. Dann weist das Holz eine niedrigere Rohdichte auf, als frisches Holz. Die Rohdichte steht im direkten Zusammenhang mit der Feuchtigkeit im Holz und gibt Aufschluss über den Trocknungszustand des Holzes.

Bei nicht sachgemäßer Holztrocknung drohen tiefe Risse und Verwerfungen im Holz. Häufig tritt das bei importieren Möbeln aus tropischen Hölzern auf, die in Südamerika oder Asien gefertigt sind. Denn dort sind Luftfeuchtigkeit und auch der Wassergehalt des Holzes viel höher als in Nordeuropa.

Entscheidet man sich dagegen für hochwertige Möbel aus heimischen Hölzern, behalten sie ihre Form und Stabilität. Besonders wichtig ist immer, dass das Holz genügend Zeit zum Trocknen bekommt und die Holztrocknung fachmännisch vorgenommen wird. Nur so können Schäden am Holz vermieden werden und die Effekte, die durch Schwinden und Quellen des Holzes entstehen, werden auf ein Minimum reduziert. Nach der Trocknung hat das Holz dann einen Wassergehalt von maximal 16% und ist bereit für die Verarbeitung.

Heimische Harthölzer überzeugen mit Dauerhaftigkeit

Einheimische Hölzer wie Eiche, Kirschbaum, Esche oder Nussbaum zählen zu den Harthölzern. Sie sind besonders stabil und robust und daher weniger anfällig für äußere Beschädigungen. Ein sehr hochwertiges und weltweit gefragtes Holz ist die slawonische Eiche. Sie punktet mit einer gleichmäßigen Struktur und Maserung. Dieses Eichenholz stammt aus dem Osten Kroatiens, einem Jahrtausende alten Holzanbaugebiet. Dort betreiben Förster seit hunderten von Jahren natürliche Aufforstung durch selektive Rodung.

Liebhaber von besonders hellen Hölzern mit gleichmäßiger Farbgebung sind mit Esche oder Ahorn gut beraten. Eschenholz ist deshalb im Möbelbau aufgrund seiner ebenmäßigen Struktur nach wie vor beliebt.

Nussbaumholz hat eine sehr aufregende und vielfältige Maserung mit dunkler Holzfärbung. Das dunkle und extravagante Holz ist weniger weit verbreitet und daher in der Beschaffung aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft zeitaufwendiger und kostspieliger als andere Holzarten. Das edle Nussbaumholz verleiht dem Möbelstück charakteristische Individualität und überzeugt mit hervorragenden Holzeigenschaften.

Übrigens haben Nadelhölzer, wie zum Beispiel Fichte, eine deutlich geringere Festigkeit und eignen sich aufgrund ihrer Holzeigenschaften nicht - beziehungsweise nur bedingt - für den Möbelbau. So findet Nadelholz vor allem für nicht sichtbare Bauteile Verwendung.

Die chemischen Eigenschaften von Holz

Bestimmte Holzarten, wie z.B. Eiche, Nussbaum oder Esche verfügen dank ihrer enthaltenen Gerbsäuren über eine natürliche antibakterielle Wirkung. Gerade beim Gebrauch in der Küche und am Massivholztisch sorgen sie für Hygiene. Deshalb verwendet die Anton Doll Holzmanufaktur für Gebrauchsgegenstände ausschließlich ausgewählte und strapazierfähige Hölzer. Ein bedeutendes Merkmal für die Qualität von Holz ist die Holzfeuchtigkeit, also der enthaltene Wasseranteil. Diese beeinflusst sowohl den Zustand als auch die Formbarkeit des Holzes

Stabilität als physikalische Holzeigenschaft

Insgesamt kann man sagen, dass es keine stabilere Faser gibt, als die Holzfaser. Sogar Karbon kann in Relation zu Gewicht, Struktur und Stabilität da nicht mithalten. Veranschauliche dir das mit folgendem Beispiel: Ein circa ein Meter langer, dicker Ast hat ein beträchtliches Gewicht. Dennoch können die Holzfasern ihn selbst waagrecht problemlos halten. Nicht einmal Carbonfasern könnten dieser dauerhaften Belastung standhalten.

Holz hat zudem die Fähigkeit, die Luftfeuchtigkeit in der Umgebung zu regulieren. Denn Holz arbeitet. Es kann Feuchtigkeit aufnehmen und auch wieder abgeben. Sind diese Feuchtigkeitsschwankungen signifikant, kann das Holz schwinden (Feuchtigkeit abgeben) oder quellen (Feuchtigkeit aufnehmen). Hochwertiges Holz, das gewissenhaft getrocknet und verarbeitet wurde, wird durch diese natürlichen Eigenschaften im alltäglichen Rahmen keinen Schaden nehmen.

Anbau und Verarbeitung von Holz

Je nach Herkunft, Art der Aufzucht, Bodenbeschaffenheit und Witterung unterscheiden sich Bäume erheblich in ihrer Qualität. Und selbst bei der Verarbeitung spielt Sorgfalt eine große Rolle. Wie und wann werden die Bäume gefällt? Wie erfolgt der Zuschnitt im Sägewerk und die spätere Lagerung des Holzes? Dies Fragen lassen sich freilich nicht beim Kauf im Onlineshop überprüfen – doch verraten Verfärbungen und besondere Maserungen im Holz sehr viel.

Maserung und Holzfärbung

Bäume sind im Kern alle gleich aufgebaut: Die einzelnen helleren und dunkleren Holzschichten sind abwechselnd angeordnet. Charakteristisch sind die Jahresringe, die auch für die spezielle, einzigartige Maserung im Holz sorgen. Je dichter die Jahresringe sind desto hochwertiger ist das Holz. Helle Stellen in gewöhnlich dunklen Hölzern nennt man Splintholz. Das ist das junge Holz unterhalb der Rinde. Es versorgt den Baum mit Wasser und transportiert das Harz. Daher enthält dieser Teil mehr Feuchtigkeit, ist weicher und verformt sich stärker als der dunklere Holzanteil. Weil Splintholz nicht so belastbar ist, sollte es für hochwertige Massivholzmöbel nicht verarbeitet werden. Allein am Holzbild lassen sich also bestimmte Qualitätsparameter erkennen.

(Nach-) wachsende Verantwortung: Nachhaltigkeit

Immer mehr Verbraucher legen Wert auf umweltschonende, nachhaltige Produkte und pflegen einen verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Mensch. Massivholz ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff und im Gegensatz zu Kunststoffen ein umweltverträgliches Material. Dennoch solltest du im Hinblick auf Nachhaltigkeit auch darauf achten, woher das Holz stammt und unter welchen Bedingungen es gewonnen wird. Ob Holzmöbel aus verantwortungsvoller Fertigung stammen, findest du am besten heraus, indem du dich beim Händler erkundigst. Frag den Hersteller direkt nach der Herkunft und den Produktionsbedingungen. Wir aus der Anton Doll Holzmanufaktur verwenden für unsere langlebigen Qualitätsprodukte übrigens ausschließlich Hölzer aus nachhaltigem Forst. Durch die fachmännische Trocknung und Verarbeitung des Holzes, stellen wir die herausragende Qualität sicher. So ist gewährleistet, dass die positiven Eigenschaften des Holzes bestmöglich genutzt werden.


Wichtige Merkmale von Massivholz


  • Vor der Verarbeitung muss das Holz fachgemäß getrocknet werden
  • Holz kann Schwinden und Quellen („Holz arbeitet“) und ist trotzdem sehr langlebig
  • Massivholz ist überaus robust und hält hohen Belastungen dauerhaft stand
  • Enge Jahresringe sprechen für hohe Qualität
  • Maserung und Farbe hängen von der Holzart ab
  • Harthölzer eigenen sich prima für den Möbelbau
  • Besonders beliebte heimische Hölzer sind Eiche, Esche, Nussbaum und Kirschholz
  • Massivholz enthält Gerbsäure und ist ein hygienischer Rohstoff
  • Wenig geeignet sind weiche Nadelhölzer, wie z. B. Fichte, und Splintholz
  • Mit dem Kauf von Tropenholz unterstützt man die Zerstörung des Regenwaldes
  • Heimische Holzsorten haben eine gute Umweltbilanz
  • Nachhaltigkeit von Holz hängt ab von: Herkunft, Rodungs– und Produktionsbedingungen
HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN
USP 1
Beständig & Langlebig

Unser Anspruch ist es, durch hochwertiges Massivholz und traditionelle Handwerkskunst Dinge zu schaffen, die einen ganzes Leben lang begleiten.

USP 2
Zeitloses Design

Unser Möbeldesign basiert auf Formen, die sich über mehrere Stil-Epochen hinweg bewährt haben und auch heute noch zeitgemäß und modern wirken.

USP 3
Nachhaltig und schadstofffrei

Unsere Einrichtungsgegenstände erfüllen oft mehrere Nutzen zugleich und können auch nach Jahrzehnten wieder aufbereitet werden.

x
Error